Sobotta, Atlas der Anatomie des Menschen Band 1 - Elibrary, die Online-Bibliothek für medizinische Fachbücher von Elsevier

Bitte geben Sie AND, OR, NOT ein, um die Suchergebnisse einzugrenzen.
 
 
 
Sobotta, Atlas der Anatomie des Menschen  Band 1

Sobotta, Atlas der Anatomie des Menschen Band 1

Allgemeine Anatomie und Bewegungsapparat
Herausgeber/Autor,  Friedrich Paulsen Jens Waschke
Lesen auf : Desktop iOS Android
 

Buch-Beschreibung

Sobotta – mit diesem Anatomieatlas ist die Anatomie zum Greifen nah! Detaillierte und plastisch wirkende Darstellungen transformieren die Komplexität des menschlichen Körpers in übersichtliche Ansichten. Sie werden Schritt für Schritt bis zum kleinsten anatomischen Detail geführt. Elseviers langjährige Zusammenarbeit mit den erfahrenen medizinischen Illustratoren ist unser Qualitätsgarant, seit über 100 Jahren. Unsere professionellen Zeichner erstellen die Sobotta-Illustrationen nach der Realität, indem sie den menschlichen Körper als Referenz nutzen – originalgetreuer geht es nicht. Sie erweitern unser Portfolio an hochwertigen Bildern stetig. Die 24. Auflage bietet nicht nur 600 vollkommen überarbeitete Bilder, sondern auch 250 neue Einblicke in den menschlichen Körper. In der Neuauflage wurde noch mehr auf klinische Relevanz und den Bezug zur Prüfung geachtet: Deshalb ist der Sobotta mit über 1300 Seiten umfangreicher als je zuvor und enthält über 500 Beispielfragen aus der Prüfung.

Der Sobotta Atlas der Anatomie zeigt ganz genau, wie es wirklich im Menschen aussieht und führt Schritt-für-Schritt an die Anatomie heran:

  • Alle wichtigen Themen des Kapitels sind am Kapitelanfang zusammengefasst und anhand eines konkreten klinischen Falls erklärt.
  • Zudem gibt es hier hilfreiche Präparier-Hinweise, die sich kurz und prägnant auf das Wesentliche konzentrieren.
  • Prüfungsfragen am Kapitelende unterstützen den Lernenden beim Selbsttest.

Exaktes Wissen für ein ganzes Medizinerleben: Von der Topographie bis ins kleinste Detail führt Sobotta durch den Körper:

  • Alle Abbildungen werden in der Bildbeschreibung erläutert, wichtige Strukturen sind nach IMPP-Relevanz gefettet und zeigen, was unbedingt zu lernen ist.
  • Zahlreiche klinische Hinweise erklären, womit der Student später in der Praxis konfrontiert wird.
  • Die übersichtliche Doppelseitensystematik hilft, in Zusammenhängen zu lernen, denn die Bilder auf den Doppelseiten passen thematisch zusammen.
  • Für den optimalen Überblick sorgt die klare Struktur der Seiten.